Referenzen

Feuchte in Mauern und Wänden gibt es in vielen Gebäuden. Aber weder alter Natursandstein, noch ältere Ziegelwände oder moderner Beton müssen deshalb zwangsläufig abgerissen und neu hergestellt werden.

Wie eine erfolgreiche Sanierung bei Ihnen aussehen kann, haben wir in unserer Referenzliste zusammengestellt.

 
  • 25.11.2015  Elektrophysikalischer Erfolg nach konventioneller Fehlleistung

    Der Keller aus Granitaußen- und Ziegelinnenmauerwerk in Mörlenbach wurde erfolgreich entfeuchtet, der Schimmel im darüber befindlichen Schlafzimmer wurde beseitigt, die davon betroffenen Oberflächen der ehemals feuchten Schlafzimmerwände wurden mit natürlichem Kalkputz neu hergestellt und so haben die Eigentümer heute ein gesundes Raumklima im Schlafzimmer.

  • 08.11.2015  Ein schnuckeliges Hotel mit Kelleraußenwänden aus Sandstein

    Dieses schöne Hotel mit soliden Kelleraußenwänden aus Sandstein wurde im Jahre 1902 in Schwetzingen erbaut. Das Kellermauerwerk hatte bereits hohe Feuchtigkeit aufgenommem, als uns die Entfeuchtung beauftragt wurde. In etwas mehr als drei Monaten ist das Mauerwerk bereits in den meisten Bereichen trocken und wir sehen den Empfehlungen eines sehr interessierten Architekten aus Heidelberg entgegen.

  • 23.06.2014  Ein Platz in der Sonne - einschaliger Beton

    Dieses Einfamilienhaus wurde ca. 1920 in Ladenburg, zwischen Heidelberg und Mannheim, nahe dem Neckarkanal erbaut. Die Eigentümer wollten eine Mauertrockenlegung, ohne dafür ihren schönen Garten opfern zu müssen Nach 108 Tagen war der Keller wieder natürlich trocken.

  • 26.04.2012  Sonnige Aussicht in der Stadt, einschaliger Beton und Ziegelmauerwerk

    Mitte des letzten Jahrhunderts entstand dieses Mehrfamilienhaus auf einem sonnigen Eckgrundstück mitten in der Stadt nahe Mannheim. Aber wie damals üblich, wurde der Keller nicht richtig abgedichtet gegen die Erdfeuchtigkeit. Die Entfeuchtung bis zum Trockenzustand dauerte lediglich 93 Tage.

  • 16.01.2012  Auftrag und Folgeauftrag - einschaliger Beton und Ziegelmauerwerk

    Bereits zu Beginn der Fünfziger Jahre wurde dieses schöne Wohngebäude in Ilvesheim erstellt. Fast 60 Jahre später hatte es mittlere Feuchtigkeit in Außen- und Zwischenwänden des Kellers aufgenommen. Nach 104 Tagen Betrieb unseres elektrophysikalischen Mauerentfeuchtungs-Systems war der Trockenzustand erreicht

  • 24.11.2009  Schneller Erfolg auf neuen Wegen - Betonhohlblockmauerwerk

    Noch nicht einmal drei Monate nach Montage unseres Mauertrocknungssystems war der Keller eines Dipl. Ing. für Bauwesen i.R. in Neu-Edingen nahe Heidelberg wieder trocken und frei von modrigen Gerüchen.

  • 04.09.2008  So schnell kann es gehen - Betonhohlblockmauerwerk

    Dass unser Mauertrocknungssystem nicht nur eine günstige, sondern auch eine äußerst schnelle Lösung sein kann, zeigt sich an einer hübschen Villa in Weinheim aus der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts.

  • 21.08.2007  Ein buntes Sortiment …

    … verschiedener Baumaterialien wurde von 1920 bis 1960 in Dossenheim zu einem hübschen Einfamilienhaus zusammengesetzt. Die Kellerwände sind eine echte Materialschau.

  • 26.04.2007  Granit - für die Ewigkeit. Aber …

    … der Mörtel war das Problem! Granit nimmt aufgrund seiner Zusammensetzung kaum Feuchtigkeit auf. Putz und Mörtel dagegen durchaus.

  • 05.04.2007  Richtig dicke Mauern - aus gebranntem Ziegel

    Dank unseres Systems konnte das Archiv wie geplant ins Tonnengewölbe umziehen und Ziegelsteine und Mörtel sind nach 18 Monaten wieder trocken und stabil.

Wussten Sie schon?

  • Richtig verputzt?

    Immer mehr Bauherren legen heute großen Wert auf ein gutes Raumklima und achten dabei auf die Verwendung des richtigen Putzes. Grund- und Deckputz beeinflussen durch ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben, entscheidend das Raumklima.

Seitenfuß